AGB

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmung

  1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für alle Verträge, die Sie mit uns als Webshop-Anbieter (nachfolgend Anbieter) über die Internetseite www.wollofant.de als Verbraucher (nachfolgend Kunde) im Rahmen des elektronischen Bestelldienstes abschließen.
  2. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss, Angebot und Annahme

  1. Die im Webshop präsentierten Warenangebote sind freibleibend und keine Vertragsangebote im Rechtssinne. Durch Anklicken des Buttons „in den Warenkorb“ kann der Kunde die jeweiligen Waren in den virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt kein Vertragsangebot des Kunden dar.
  2. Vor Abgabe eines verbindlichen Vertragsangebots wird der Inhalt der Bestellung einschließlich der Kundendaten auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Der Kunde kann dort sämtliche Bestelldaten einsehen und über die vorgesehenen Änderungsfelder berichtigen.
  3. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschicken“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Erst nach Anklicken des Buttons „AGB akzeptieren“ sind die AGB in den Antrag des Kunden aufgenommen und das Angebot kann abgeben und übermittelt werden.
  4. Der Anbieter schickt dem Kunden unverzüglich nach Erhalt des Angebots eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, die den Eingang der Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten wiedergibt (Bestellbestätigung). Dies stellt noch keine Vertragsannahme dar, sondern dient lediglich dazu, den Eingang der Bestellung beim Anbieter zu dokumentieren. Ein Kaufvertrag kommt erst durch Zusendung oder Abholung der Ware zustande.
  5. Über die Funktion „Mein Konto“ kann der Kunde jederzeit alle Einzelheiten seiner Bestellung, wie auch die AGB zum „Speichern“ oder „Drucken“ abrufen.
  6. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Lieferung, Warenverfügbarkeit

  1. Der Kunde kann bei Bestellung wählen, ob er die Ware im Lager des Anbieters „Haupstraße 33, 86447 Aindling“ selbst abholen möchte oder ob diese geliefert werden soll.
  2. Sollte sich der Kunde bei seiner Bestellung für die Abholung entscheiden, wird er vom Anbieter entweder per E-Mail oder per Telefon informiert, ab wann die Ware zur Abholung für ihn bereit steht.
  3. Bei lagernder Ware erfolgt die Bereitstellung binnen 3 Arbeitstagen, hiernach wird der Anbieter die Ware für mindestens 10 Tage zur Abholung bereit halten.
  4. Die bestellte Ware wird schnellstmöglich nach Geldeingang (üblicherweise innerhalb von 3-5 Arbeitstagen) versendet. Die Lieferzeit beinhaltet nicht den benötigten Zeitraum des Versanddienstleisters.
  5. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden die von ihm ausgewählten Waren dauerhaft nicht verfügbar, so teilt dies der Anbieter dem Kunden mit und sieht von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.
  6. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden die von ihm ausgewählten Waren nur vorübergehend nicht verfügbar, so muss ausdrücklich darauf in der Auftragsbestätigung unter Nennung einer voraussichtlichen Lieferzeit, hingewiesen werden. Bei einer Lieferzeitverzögerung von mehr als zwei Wochen ab Bestelldatum steht sowohl dem Anbieter wie auch dem Kunden das Recht des Rücktritts vom Vertrag zu.  Bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden  in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

  1. Die gelieferten Waren bleiben bis zu vollständigen Bezahlung Eigentum des Anbieters.

§ 5 Preise und Versandkosten

  1. Die auf der Webseite des Anbieters angegebenen Warenpreise enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer.
  2. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen.
  3. Der Versand der Ware erfolgt grundsätzlich nur versichert per DHL.

§ 6 Zahlungsmodalitäten

  1. Die Bedingungen für Zahlung und Lieferung finden sich unter der gleichnamigen Schaltfläche in der Navigation.
  2. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.
  3. Sollte eine vom Kunden bestellte Ware wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus vom Anbieter nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.
  4. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Anbieter unbestritten sind. Außerdem ist der Kunde zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
  5. Mit der Lieferung der Ware erhält der Kunde eine Rechnung in schriftlicher Form.
  6. Für Verbraucher ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt.

§ 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie

  1. Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.
  2. Als Verbraucher wird der Kunde gebeten, die Ware bei Empfang umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Bei Transportschäden ist eine Annahme der Sendung zu verweigern. Kommt der Kunde dem nicht nach, erlischt der Anspruch auf Schadensersatz.
  3. Keine Gewährleistung wird übernommen für Schäden, die entstanden sind aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung durch den Käufer oder Dritte, natürlicher Abnutzung, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, ungeeigneten Betriebsmitteln, Nichtbeachtung der Betriebs- und Wartungsanleitungen sowie unsachgemäßen Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten durch den Käufer oder Dritte.
  4. Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Bestellbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 8 Schadensersatzhaftung

  1. Der Anbieter haftet stets für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
  2. Eine Haftung für einfache Fahrlässigkeit besteht nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung jedoch auf Schäden begrenzt, mit deren Entstehung der Anbieter nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen musste.
  3. Die Haftung bei ggf. übernommener Garantie für die Beschaffenheit der Ware bleibt hiervon unberührt. Ebenfalls die Haftung für Schäden, die nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen sind, sowie für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit.
  4. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
  5. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

§ 9 Widerrufsrecht des Verbrauchers

  1. Die Bedingungen für das Widerrufsrecht finden sich unter der gleichnamigen Schaltfläche in der Navigation.

§ 10 Beschwerdeverfahren

  1. Die Europäische Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese OS-Plattform ist unter folgendem Link zu erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Kunden haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Online-Streitfälle gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO zu nutzen.

§ 11 Datenschutz

  1. Nähere Einzelheiten zum Datenschutz findet sich unter der gleichnamigen Schaltfläche in der Navigation. Der Kunde erhält auf Anforderung jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten.
  2. Gem. § 33 BDSG erhebt und speichert der Anbieter im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.
  3. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Werbung oder Markt- und Meinungsforschung nutzen.
  4. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, gespeicherte Daten unter seinem persönlichen Zugang abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen.
  5. Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“).

§ 12 Copyright

  1. Die auf der Plattform Wollofant.de vorhandenen Abbildungen, Logos, Bilder oder Grafiken sind Eigentum der jeweiligen (Hersteller-)Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf diesen Seiten dargestellte Abbildungen, Logos, Texte, Scripte und Programmierroutinen, welche Entwicklungen des Anbieters sind oder von diesem aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne dessen Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden.

§ 13 Schlussbestimmung

  1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
  2. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
  3. Der Vertrag bleibt auch bei Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.

 

  • Bitte beachten Sie, dass es durch das Produktfoto an sich, aber auch durch die jeweiligen Bildschirmeinstellungen dazu kommen kann, dass die Farbe der Wolle nicht authentisch wiedergegeben wird. Ebenso variieren die Schattierungen von Farbnummer zu Farbnummer bzw. zwischen den Produktionschargen.

 

Aindling, Februar 2016